Gewerbe anmelden

Der erste Schritt ins Unternehmertum ist die Gewerbe Anmeldung. Mit Ihr ist die gewerbliche Tätigkeit registriert und man ist nun offiziell Gewerbetreibender. Wenn man ins FBA Geschäft einsteigt und normale Ware handelt muss man keine besonderen Regeln beachten. Das Gewerbe anmelden kostet 10-50€ und geht normalerweise innerhalb einiger Minuten.

Gewerbe anmelden Amazon FBA

Die Gewerbe Anmeldung geht schnell und ist der erste Schritt in das Unternehmertum

 

Es ist sehr zu empfehlen das Gewerbe ausreichend früh anzumelden. Der ganze Vorgang mit Steuernummer und Umsatzsteuer ID kann nämlich je nach Stadt einige Wochen bis sogar Monate dauern. Für viele weitere Schritte benötigt man allerdings Unterlagen wie Gewerbeschein oder die Umsatzsteuer ID. Eine rechtzeitige Anmeldung erspart einem also Ärger im weiteren Verlauf. Das Gewerbe anmelden an sich ist unkompliziert. Einige Dinge sind dennoch zu beachten um keine Probleme zu bekommen. Welche das sind, erfährst du in diesem Beitrag.

Achtung: Dieser Beitrag geht davon aus, dass du dein Gewerbe für Amazon FBA anmelden willst, als Einzelunternehmer agierst und kein Gefahrgut handelst.

 

Gewerbe anmelden Checkliste

Was musst du alles mit zum Gewerbeamt deiner Stadt oder Gemeinde nehmen um dein Gewerbe anzumelden? In der Regeln sind das nur folgende Dinge

  1. 10-50€, je nach Stadt oder Gemeinde. Über die genauen Gebühren kannst du dich vorab per Telefon, Email oder auf der Website deines Gewerbeamts informieren
  2. Ein gültiges Ausweisdokument (Du musst volljährig sein um ein Gewerbe anzumelden)
  3. Eine Tätigkeitsbezeichnung die deine Tätigkeit gut beschreibt

Da du als Einzelunternehmer aktiv bist kannst du deiner “Firma” im Prinzip jeden beliebigen Namen geben, solange dieser nicht irreführend ist. Es ist aber ratsam einfach den eigenen Vor- und Nachnamen zu nehmen. Dies ist unabhängig davon unter welchem Markennamen du später verkaufst.

Wie gesagt brauchst du nun noch eine Beschreibung deiner Tätigkeit. Als Amazon Händler könnte diese zum Beispiel folgendermaßen aussehen: “Verkauf physischer Produkte, Import, Export und Handel mit Waren aller Art.” Ob diese Bezeichnung allerdings von deinem Gewerbeamt akzeptiert wird ist vom Gewerbeamt abhängig. Wenn du Glück hast triffst du auf einen großzügigen Beamten der auch einen weitläufigen Begriff einträgt. Es kann aber auch sein, dass du aufgefordert wirst deine Tätigkeit ins Detail zu beschreiben.
Wichtig: Sobald du auch Tätigkeiten ausführst die über die eingetragene Beschreibung hinausgehen musst du dies nachtragen lassen. Planst du also schon jetzt auch Online Marketing mit digitalen Produkten oder Affiliatemarketing zu betreiben solltest du dies gleich eintragen lassen.

 

Fragebogen zur steuerlichen Erfassung – Nach dem Gewerbe anmelden

Nach erfolgreicher Anmeldung informiert dein Gewerbeamt das zuständige Finanzamt. Dieses sendet dir dann den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung. Dieser dient dazu eine Steuernummer zu erteilen und steuerliche Fragen zu klären. Dazu gehört auch die wichtige Frage der Kleinunternehmerregelung. Diesen kann man auch manuell Ausdrucken um den Prozess zu beschleunigen.

—> Weiter geht es mit dem Beitrag zur Steuernummer und der Umsatzsteuer ID. <—

Mehr Wissen für dich

,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen